spiritofdreams
  Startseite
    Daily Planet
    Kochen
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    motzi
    - mehr Freunde


Links
   Arbeitsblätter für Mathe
   Motzi's World
   Leyla
   Birgit Neuwirth - (Sport)Massage
Letztes Feedback


http://myblog.de/spiritofdreams

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
26.8.2010 einmal Traumdeutung nach Freud bitte

Mein Unterbewusstsein schlägt sich wieder selber, heut früh hatte ich einen seeeeeehr eigenartigen Traum.

Schulbeginn, ich bin im Lehrerzimmer und weiß eigentlich gar net warum, weil ich ja an sich nicht mehr da bin. Im Traum hab ich mir dann erfolgreich eingeredet, dass ich am nächsten Tag zurück fliege, ich hatte noch ein paar Dinge in Wien zu klären, weswegen ich überhaupt erst dort bin.
Nach und nach trudeln die Kollegen ein und wundern sich, was ich hier mache und ich erklär halt, dass ich mich noch verabschiede, bevor ich endgültig weg bin (natürlich, ich flieg zurück nach Wien, um nochmal in die Schule zu gehen, macht Sinn.... :-S). Ich hab an sich geheult ohne Ende (was ich nur sehr selten mache, daher die nächste Verwirrung) und ganz plötzlich sind sämtliche Tische weg und ich muss mit Margot tanzen. Margot (das sollte noch erwähnt werden) hat ein rückenfreies grünes wallendes Kleid an. Am Boden sitzt ihr süßes Hundilein, voll ausgewachsen aber plötzlich nur mehr kniehoch (anstatt....... der Kopf geht über meinen Bauchnabel, wenn sie ihn hebt...), eingewickelt in bunte Papierstreifen. Net viele, aber doch ein paar.
Nach dem etwas verwirrenden Tanz mit Margot geh ich mit ihr in die Kanzlei, um sie zu fragen, ob und was ich dem Stadtschulrat denn jetzt schreiben soll (weil das is ja meine größte Sorge). Das Narrenkammerl schaut irgendwie anders aus - die Möbel sind wie immer, aber der Raum an sich ist irgendwie eigenartig. Ich setz mich kurz hin weil wieder mal das Telefon läutet und allerhand Leute was von Margot wollen (also eh wie immer) und warte ab. Aus irgendeinem Grund sitz ich plötzlich allein in der Direktion, kommt mein Opa herein in seinem hellblauen Pyjama (die guten alten mit den glatten Hosen und den Knöpfen am Hemd) - die Ränder waren dunkelblau (jaja, ich hab aufgepasst in meinem Traum!!). Er setzt sich an Margots Schreibtisch, nimmt einen Bleistift und versucht irgendwas auf die Unterlage zu schreiben. Nebenbei murmelt er ständig was vor sich hin und beschwert sich, dass er mich gar nimma erreicht und dass ich mich nimma melde. Ich hab ihm erklärt, dass ich meine Handynummer nimma hab. Dass mein Opa letzten Oktober nach einem Schlaganfall gestorben is und dass DAS der Grund sein könnte, dass ich mich net melde, ist mir zu dem Zeitpunkt nicht gekommen. Dafür ist mir eingefallen, warum mir die Kanzlei so eigenartig vorkam: es ist das ehemalige Schlafzimmer von meinem Opa! Das hat auch erklärt, warum Margot und Andrea vorm Schlafzimmer-/Direktionsfenster am Balkon sitzen und gemütlich eine rauchen.
Irgendwas wollte mein Opa mir noch erklären, aber er konnte net wirklich sprechen oder den Stift richtig halten um es zu schreiben (vom Schlaganfall??).
Plötzlicher Themenriss im Film, ich steh wieder im Lehrerzimmer und seh Zilli mit seiner schwangeren Freundin, die 1. plötzlich kleiner ist als ich und 2. komplett anders ausschaut. Ich wollt mit ihm noch reden, dass er bitte net bös sein soll auf mich, aber dazu kam ich nimma. Ich glaub, das war der Zeitpunkt, wo ich aufgewacht bin.

Nun, ich bin für alle interpretativen Vorschläge offen!
26.8.10 05:42
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Gatze (26.8.10 14:38)
hmmm scheint als würd dein unterbewusstsein ausmisten nachdem du dich entschieden hast ersteinmal in Australien zu bleiben ...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung